Schattenkrampf – Mutterkorn, Antoniusfeuer und die Droge einer Generation
Samstag, 13. Juli 2019, 13:00 Uhr - 17:30 Uhr
Contact Lena Wobido Robert-Koch-Str. 40 49149 Münster
Wissenschaft trifft Kunst

Das Bionarrativ «Mutterkorn» wird interdisziplinär aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet: Bei einer Exkursion ins Roggenfeld erläutert Dr. Dennise Bauer vom Botanischen Garten den biologischen Hintergrund des Mutterkornpilzes Claviceps purpurea und die landwirtschaftliche Bedeutung der Eigentümer Paul Verenkotte. Im Anschluss geben Dr. Wilhelm Bauhus und Lena Wobido von der Arbeitsstelle Forschungstransfer einen Überblick über die Geschichte des Mutterkorns von Gemälden, die durch Vergiftungserscheinungen inspiriert wurden, bis hin zur Entwicklung von LSD durch Albert Hofmann. Der Arzt Dr. med. Jörn Meißner skizziert die Bedeutung der Mutterkornalkaloide in der Medizin und erklärt die physiologischen Abläufe bei einer Mutterkornvergiftung. Den Höhepunkt bildet der experimentell-kreative Teil des Workshops: Die Teilnehmer*innen stellen in Gruppenarbeit unter Anleitung der Künstlerin Martina Lückener Verrenkungen und Verkrampfungen nach, um so Schattensilhouetten anzufertigen.

Daher bitte bequeme Kleidung anziehen! Die Veranstaltung wird filmisch und fotografisch dokumentiert.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ort Hof Paul Verenkotte | Überwasser 43 | 48346 Ostbevern