Wohnbörse

Kategorie
Wohngemeinschaft
Stadt
Münster
Stadtteil
Geist
Miete
270 €
Nebenkosten
80 €
Kaution
350 €
Wohnfläche
15 m²
Zimmer
1
Frei ab
15.08.2022
Frei bis
01.11.2022
Kontakt
Julia Westphal
E-Mail / Telefon
juliawestphal@posteo.de
Straße
Grüner Grund
Eintrag von 21.07.2022

Sonniges Zimmer am Grünen Grund

Dein Zimmer hat ein großes Fenster, welches dich direkt auf den Rasen des Grünen Grunds blicken lässt, mhmmm dolce vita. Ich habe letzten Sommer das Fensterbrett verlängert, so dass du bei geöffnetem Fenster dort entspannt ein Getränk deiner Wahl in der Sonne genießen kannst. Insgesamt ist das Zimmer nicht riesig, dafür sehr gemütlich und hell. Ich hatte immer ausreichend Platz für mein Hab und Gut und bin sicher, dass du auch alle deine Habseligkeiten gut unterbringen kannst. Wir haben eine kleine, aber feine Küche und ein gemeinsames Wohnzimmer, in dem wir immer gut zusammen mit Freund*innen und Mitbewohner*innen sitzen konnten. Wenn du noch mehr Stauraum brauchst, haben wir auch einen Keller und noch einen zusätzlichen Abstellraum in der Wohnung. Julia würde sich sehr freuen, wenn du ihre Monstera in ihrer Abwesenheit gut behandeln würdest, die sie (nach Absprache mit dir) gerne im Zimmer lassen würde.

Lage

Unsere Wohnung liegt in einem sehr hübschen und ruhigen Wohngebiet. Direkt vor unserer Tür findest du einen Spielplatz mit zwei Tischtennisplatten, der gerade jetzt im Sommer von glücklich lachenden Kindern genutzt wird. Auf den sich anschließenden Rasenflächen haben wir in den letzten Jahren zusammen gegrillt, Wikingerschach oder Spikeball gespielt. ... oder einfach auch nur faul rumgelegen. Und ja, für diesen Zweck haben wir richtig gute Liegen aus einer Haushaltsauflösung im Keller. Insgesamt halten sich in der Umgebung (junge) Familien, alleinstehende Senioren und Wohngemeinschaften sehr gut die Waage, auch in unserem Haus. Zu der anderen 4er-WG im Haus haben wir ein gutes und enges Verhältnis, dort findest du immer die fehlenden Zutaten für deinen Kuchen oder eine Person zum Speckbrettspielen.

Achja, Lage = super. Über die Weseler oder Hammer Straße bist du in zehn Minuten in der Stadt und am Schloss, am Kanal bist du in 15 Minuten. Wenn du gerne laufen gehst, ist derAasee auch ganz in der Nähe. Supermärkte sind in Hülle und Fülle vorhanden (Rewe, Lidl, Netto) und spätestens an der Hammer Straße findest du alles, was der Kapitalismus so erschaffen hat. In fünf Gehminuten erreichst du den Geist-Wochenmarkt am Mittwoch oder Samstag. Die gute Busanbindung (Grüner Grund, DZ Hyp IHK) bringt dich schnell zum Bahnhof oder in die Stadt. Ein Traum!

WG-Leben

Links neben dir wird Lukas wohnen. Er ist 26, sehr musik- und politikbegeistert, serienaffin und momentan sehr von seiner Masterarbeit eingenommen, weswegen er die meiste Zeit am Schreibtisch oder in der Bibliothek verbringt. Ihm ist sehr an einem entspannten Auskommen in der WG gelegen. Momentan ist ihm insbesondere ein umsichtiger und rücksichtsvoller Umgang mit Corona und potenziellen Risiken wichtig. Außerdem bewirbt er sich gerade kreuz und quer und zieht wahrscheinlich auch noch dieses Jahr aus der WG aus. Je nachdem wie der Wind steht, eventuell auch in deiner Anwesenheit.

Rechts neben dir lebt Sophie. Sie ist auch 26 und studiert im Master Politikwissenschaft. In ihrer Freizeit tanzt und singt sie gerne und lernt gerade (mit ausbaufähiger Regelmäßigkeit) Gitarre spielen. Falls aus ihrem Zimmer mal Musik schallt, wird es vermutlich Metal oder Folk sein. Während du bei uns wohnst, wird sie vermutlich des Öfteren auf Reisen oder im Urlaub sein. Außerdem beginnt sie eine neue Stelle und ist deshalb meist auch tagsüber nicht da.

Auch wenn beide immer mal wieder in der Weltgeschichte unterwegs sind, freuen sie sich über nette Gespräche oder einen gemeinsamen Spieleabend. Wichtig ist uns vor allem eine offene Kommunikation und ein gutes Maß an Sauberkeit.

Sonstiges

Julia ist Hauptmieterin in der WG und ihr ist (wie Lukas und Sophie auch) an einem verantwortungsbewussten und vertrauensvollen Zwischenmietverhältnis gelegen. Bei Bedarf kann das Mietverhältnis auch um zwei Wochen auf Mitte November (3 Monate insgesamt) gestreckt werden. Hit us up!